Outlet-Shopping – was ich daran so liebe

Outlets sind in Deutschland mittlerweile keine Randerscheinung mehr, allerdings bei weitem noch nicht so verbreitet wie beispielsweise in den USA. Dort gibt es so ziemlich in jeder größeren Stadt eine Mall, in der Designerklamotten zu vergünstigen Preisen angeboten werden. In Deutschland scheint dieses Konzept auch Anklang zu finden, weswegen immer mehr Designer auf einen Verkauf in solchen Outlet-Centern setzen. Die Besucher sind kaufwillig und kommen mit einem gut gefüllten Portmonee.

Auch ich bin ein großer Fan dieser Sache. Keineswegs ist es es so, dass ich mich mich anhand von Designerklamotten ausweisen möchte, allerdings finde ich diese in 95 % der Fälle viel angenehmer zu tragen als die Anziehsachen günstiger Läden. Die Qualität ist oft spürbar besser. Doch was mich vor allem lockt sind die vielen Newcomer-Labels, die in den Outlet-Centern und Fabrikverkäufen auch bei anderen Besuchern begehrt sind. Achten sollte man natürlich auf die Preise, die eine Ware als vermeintliches Schnäppchen kennzeichen. Es gilt Augen offen halten, nicht weil diese aus früheren Kollektionen stammen, sondern weil diese auch fehlerhaft produziert sein können, also verbleicht sind oder kleine Löcher behinhalten, was in den meisten Stores allerdings auch gekennzeichnet ist.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: